Pool Ratgeber

Nach einem anstrengenden Arbeitstag will man häufig nicht mehr in ein öffentliches Schwimmbad fahren. Da stellt sich die Frage: "Wie komme ich dennoch zu einer kühlen Erfrischung?" Die Antwort erhalten Sie hier: "Mit einem eigenen Pool". Doch wenn diese Entscheidung getroffen wurde, bleibt eine Frage offen: Welcher Pool ist der richtige für mich? Auch diese Antwort erhalten Sie hier, bei unserer Pool Kaufberatung!

 

  Beschreibung Platz Aufbau Anschaffungskosten
Je nach Größe
Planschbecken


- Kleinster Pool
- Flach

 

 Balkon oder Terrasse  Sehr schnell und leicht  8 € - 40 €
Quick Up Pool

 

- Mittelgroß
- Aufblasbarerer Ring, mit dem   Wasser Stabil
- Tiefe bis 1,20 m

 

 Kleiner Garten oder Terrasse  Sehr schnell und leicht  30 € - 400 €
Frame Pool

 

- Rahmen
- Hohe Stabilität
- Mittelgroß bis Groß

 

 Garten  Sehr schnell und leicht  80 € - 1000 €
Stahlwandpool

 

- Stahlwand
- Ab einer Tiefe von
  1,50 m sollte er in den
  Boden eingelassen
  werden
- Hohe Stabilität
- Großer Pool

 Garten mit Platz  Handwerkliches Geschick von Vorteil  1000 € - 3000 €
         

 

 

Bei der Überlegung, welcher Pool der richtige ist, sind folgende Faktoren zu beachten: das Material, die Stabilität und die Reinigung. Ebenso sollte überlegt werden, ob man den Pool selber bauen kann oder man Fachpersonal benötigt.

Wir stellen Ihnen alle wichtigen Poolarten kurz vor. Zudem klären wir detailliert auf, was bei einem Stahlwandpool zu beachten ist, sowie die Form wie auch der passende Standort. Hier finden Sie auch Hinweise  zum Material, zur Stabilität, zum Aufbau und zur Reinigung. Außerdem zeigen wir Ihnen die Vorteile von Aufbaupools.

Welche Form ist für mich geeignet?

Überlegen Sie sich, wie Sie den Pool nutzen möchten. Möchten Sie Strecken schwimmen oder nur Planschen?

Auch in einem Rundpool ist Schwimmen möglich. Schaut man sich jedoch die unterschiedlichen Streckenlängen eines Rundpools und eines Rechteckpools an, erkennt man , klar den Vorteil eines Rechteckpools: Mehr Strecke.
Der Rechteckpool hat auch bei dem Füllvermögen den Vorteil: er benötigt ⅓ weniger Wasser als der Rundpool. Dies bedeutet: gleicher Spaß für weniger Unterhaltskosten!

Beachten Sie Ihre Grundstücksgröße. Denn auch hier zeigt sich, dass ein Rechteckpool meist platzsparender ist als andere Pools. Überlegen Sie sich außerdem, ob ein eingelassener Pool nicht evtl. am platzsparendsten in Ihrem Garten ist und somit eine Alternative für Sie bietet.

Material

Alle Poolarten brauchen stabile sowie beständige Folien. Die Folien sollten auch aggressiveren Mitteln standhalten. Bei einem Planschbecken ist zudem die Beschaffenheit der Ventile von Bedeutung, diese sollten dichthalten. Bei den Stahlwandpools ist es wichtig, robuste Stahlstangen sowie eine starke Stahlwand zu erhalten, damit der Pool sicher steht.

Stabilität

Achten Sie darauf, dass der Pool wie vorgegeben aufgestellt wird. Dies sorgt für eine Grundstabilität. Zudem sollten Sie die Warnhinweise beachten. Stellen Sie keinen Pool an ein Gefälle, auch wenn dieses nur ganz leicht ist. Dies kann bewirken, dass Ihr Pool rutscht und unsicher steht. Gerade wenn Ihre Kinder den Pool mitbenutzen, sollte die Sicherheit an oberster Stelle stehen und der Pool ordnungsgemäß aufgestellt sein.

Aufbau

Der Aufbau eines Pools sollte nie schwer sein. Für einen Stahlwandpool braucht man jedoch mehr handwerkliches Geschick als für ein Planschbecken. Beim Aufbau des Stahlwandpool ist zu beachten, dass je nach Tiefe auch ein Loch im Garten ausgehoben werden muss. Halten Sie sich an die Aufbauanleitung, um sich unnötige Mühen zu sparen.

Richtiger Platz

Stellen Sie den Pool nicht unter einem Laubbaum, damit keine Blätter in das Wasser fallen. Zudem sollten Sie den Pool auf einer geraden Fläche aufbauen. Die Gefahr bei einem Gefälle auch bei einem kleinen Gefälle besteht darin, dass Ihr Pool rutscht und im schlimmsten Fall während Sie oder Ihre Kinder im Pool planschen.

Abdeckung

Eine Poolabdeckung ist generell zu empfehlen, so vermeiden Sie, dass Insekten oder Blätter ins Wasser gelangen. Je nach Größe kann man zwischen einer stabilen, wetter- und winterfesten Abdeckung oder eine Plane wählen. 

Reinigung

Die Reinigung ist nach Größe, Gebrauch und Wetter abhängig. Bei größeren Pools ist eine Filteranlage nötig. Einmal pro Monat sollte mittels eines Bodenabsauggerätes der Boden von Pflanzenresten, Blätter und Insekten befreit werden. Bei Stahlwandpools reicht die wöchentliche Reinigung mittels eines Keschers. Das Wasser sollte bei eingebauten Schwimmbecken oder Stahlwandpool mindestens einmal im Jahr gewechselt werden. Entleeren Sie dafür den Pool und putzen Sie diesen gründlich. So kann die Hygiene im Pool auf Dauer gewährleistet werden. Den pH-Wert ebenso wie den Chlorgehalt sollten Sie regelmäßig, mindestens jedoch einmal die Woche testen.